Buchtipp: Glutenfrei!

Viele Menschen leiden unter Intoleranzen und Allergien. Ich vertrage kein Gluten. Am Anfang hat sich das alltägliche Leben wirklich schwierig gestaltet. Man kann nicht einfach durch den Supermarkt gehen und einkaufen worauf man gerade Hunger hat - Nein, man muss jedes Produkt und jede Zutatenliste genauestens studieren. In vielen alltäglichen Produkten steckt das Klebereiweiß, auf das so viele Menschen heutzutage reagieren. Mittlerweile komme ich gut klar, kaufe gezielt ein und koche täglich frische Mahlzeiten. Leider fehlen mir und auch anderen Betroffenen häufig Ideen für eine abwechslungsreiche Kost im Schatten der Glutensensitivität oder Zöliakie. Das Buch "Glutenfrei!" von Pamela Moriarty erscheint am 27.April im Südwest Verlag und zeigt mit über 100 Rezepten, dass auch Menschen mit Intoleranzen die Gelegenheit haben, ausgiebig zu schlemmen und auch auf Partysnacks nicht verzichten müssen. Das Buch ist gut strukturiert und ansprechend gestaltet. Zu Beginn gibt die Autorin ein paar hilfreiche Informationen zu den Rezepten, der Zubereitung und den Zutaten. Im Anschluss wird die Autoimmunerkrankung Zöliakie vorgestellt, die Behandlungsmethode erklärt sowie Informationen zur Deutschen Zöliakie Gesellschaft e.V. gegeben. Für Betroffene, die erst seit kurzem mit der Diagnose Zöliakie leben, eine gute Anlaufadresse um sich Tipps und Tricks für das Leben mit Zöliakie zu holen. Zu Beginn meiner Diagnose dachte ich, ich könne nie wieder leckere Gerichte essen und mein Nahrungsplan besteht schlichtweg aus Obst, Gemüse und Milchprodukten. Bücher wie dieses zeigen, dass Fladenbrot, Windbeutel, Pasta & Co. dennoch auf dem Speiseplan stehen können. Das Fladenbrot im Buch wird mit Kichererbsenmehl zubereitet und mit Reisöl gebacken. Für die Pasta mit Basilikumpesto werden glutenfreie Nudeln verwendet und das Pesto aus Basilikumblättern, Knoblauch, Pinienkernen, Olivenöl und Parmesan frisch zubereitet. Besonders interessant finde ich die Rezeptidee der "Crèpes Lasagne". Zwischen selbstgemacht Kräutercrèpes aus glutenfreiem Mehl, Eiern, Milch, Butter und Petersilie wird eine selbstgemachte Bolognese Soße mit Ricotta gegeben und im Ofen goldbraun gebacken. Die Rezepte sind alle gut erklärt und leicht zuzubereiten. Auch für den Kaffeekranz mit Familie und Freunden weiß Pamela Moriarty Rat. Eine feine Tarte Tartin mit Äpfel und Birnen (lässt sich vermutlich auch mit Beeren zubereiten) aus Tapioka-, Reis-, Buchweizen- und Maismehl wird vorgestellt. Mit Zutaten wie Mandelkernen, Butter, Zimt, Vanille und Zucker zubereitet fließt einem schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen. Saucen und Basics wie eine zarte Schokoladenglasur, Maracujasauce oder Beerensauce werden ebenso vorgestellt wie Rezepte für Brandteig und Karamellcreme. Ich finde das Buch sehr gut gelungen und es gibt Menschen die von Glutensensitivität / Zöliakie betroffen sind das Gefühl 'normal' leben zu können und nicht auf alles verzichten zu müssen. Es sind tolle Alternativen enthalten, die gesund und lecker sind. Bücher wie dieses sind wichtig, um die Lebensqualität zu steigern und neuen Mut zu geben, auch mit der Autoimmunerkrankung ein halbwegs normales Leben führen zu können. Danke, Pamela Moriarty für dieses wundervolle Buch voll gepackt mit Ideen und Lebensfreude. Ich kann Euch das Buch wirklich empfehlen. Weitere Informationen zum Buch findet ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen