Skinny Bitch! - Das Kochbuch

Skinny Bitch - Das Kochbuch
Heute dürfen wir euch "Skinny Bitch - Das Kochbuch" von  Rory Freedman und Kim Barnouin vorstellen. Die Autorinnen haben ihr Buch "Skinny Bitch-Das Kochbuch" mit wunderbaren Rezepten für gesunden Genuss und eine schlanke Linie gefüllt. Das Buch ist in den USA ein Bestseller. Wir testen, ob das Buch diesen Status auch wirklich verdient hat. Die beiden Autorinnen lieben Schokolade und Lasagne, ein Leben ohne die kleinen Essenssünden ist für beide unvorstellbar. Sie vermitteln den Lesern, dass gesunde Ernährung und leckeres Essen definitiv kein Widerspruch sein müssen und gesund und lecker, auf jeden Fall in einen Satz passt. Die Autorinnen schreiben sehr direkt, sprechen den Leser bzw. hier wohl eher die Leserin ab und an auch sehr direkt an. Geben Tipps, was gesund ist und was nicht. Gut, ich wusste schon bevor ich dieses Buch in die Finger bekommen habe, dass Weizenmehl dem Körper mehr schadet, als ihm gutes tut. Finde es aber dennoch gut, dass es hier auch nochmal schwarz auf weiß festgehalten wird. Es bestätigt mir, dass ich mich bisher wohl doch recht gesund ernähre und ich bin gespannt, was ich von den beiden Amerikanerinnen noch so lernen kann. Sie klären auf über Milchprodukte, Fleisch und Kohlenhydrate. Ein bisschen überheblich und überdreht geschrieben - halt eben typisch amerikanisch! Sie möchten den Skinny Bitches ein bisschen die Augen öffnen, ruhig zugeben zu können, dass jeder von uns nascht, jeder Heißhunger Attacken kennt und jeder Schoki oder anderen Süßkram liebt. Ihre Rezepte sind einfach zuzubereiten, kalorienarm und vegan. Ob Eintopf, Schokoladenkuchen oder Tabouleh. Bei Freedman und Barnouin kommt kein Geschmack zu kurz. In der Kategorie "Fabelhaft frühstücken" finden wir Powerfrühstück mit selbstgemachtem  Knuspermüsli, Rührei a la francaise, French Toast mit Pekankruste sowie diverse Pfannkuchen Variationen. Wir können uns garnicht entscheiden, welches der Rezepte wir zuerst probieren sollen. Alles klingt so wundervoll, dass mir das Wasser im Mund zusammenläuft. Letztendlich wird es der "Bitches-Burrito". Mit Tofu, ordentlich Knobi, Würz-Hefeflocken, Sojasauce, Kartoffeln, Bohnen, Tortillas und Schmelkäse wird unsere Küche zu einem Gourmet-Tempel a la Skinny Bitch. Und: Es schmeckt köstlich! Wenn's so weiter geht, ist das Buch der Knaller. Et voila, weiter geht's zu mit den Gute-Laune-Snacks, Suppen&Eintöpfen, Skinny-Bitch-Salaten, Skinny-Bitch-Sandwiches, Bitch international, Bitch all'italiana und zu guter letzt: Happy End muss sein! Widmen wir uns Bitch international. Die Autorinnen präsentieren uns mit Rezepte, die wir so noch nicht gehört haben. Falafel, Japanische Soba-Nudeln mit gedämpftem Gemüse und Tofu, Pad Thai und Veggie-Enchiladas. Klingt cool, klug, wortgewandt! Ist es auch. Mit ihrer coolness und ihrem typisch amerikanischen Humor hat man bei der Auswahl und Zubereitung der Rezepte automatisch ein fettes Grinsen im Gesicht. 
Ich werde mich mal den Falafel widmen und testen, wie das Gericht beim nächsten Bitches - äääh... Mädelsabend ankommt. Der Nachtisch will mit Bedacht gewählt sein, denn: Ein Happy End muss sein! Ohne Süßes geht bekanntlich nichts. Ob Kekse, Kuchen, Obstsalat, Pudding... wir könnten die Liste endlos weiterführen, wir würden ALLES wirklich ALLES mögen. Hand auf's Herz, wer ist nicht Süßem hoffnungslos verfallen? Und wenn dann noch so Worte wie Chocolate-Chip-Cookies, Bitchy Brownies, Käsekuchen, Knuspriger Obst-Crumble, Vanilletorte und Süßer Traum in meine Ohren kommen, dann ist es wohl oder übel um mich Geschehen. Freedman und Barnouin haben es geschafft, uns in Ihren Rezeptebann zu ziehen und das mit dem Gedanken, Schlanksein, ohne Hungern! Wir können es kaum glauben, dass all diese Rezepte in einem Buch namens "Skinny Bitch" zu finden sind. Wir versuchen es mal mit den Chocolate-Chip-Cookies und sind gespannt, ob wir dann auch Cookie-Addicted sind. Wir testen, berichten euch und hoffen, dass euch dann auch ein wenig das Wasser im Mund zusammenläuft.
Abschließend: Das Buch ist toll geschrieben, steckt voller Herzblut und Charme. Was ich vermisse? Ein paar bunte Bilder, wie die Rezepte nun bei den Autorinnen im Endergebnis ausschauen. Ansonsten, tiptop! Tolles Buch, sehr empfehlenswert und ab sofort immer griffbereit in meiner Küche.

Info's zum Verlag gibt's hier: http://www.randomhouse.de/goldmann/

1 Kommentar:

  1. Heute ist das Buch bei mir angekommen. Nachdem Du mich neugierig gemacht hast, musste ich es einfach bestellen. :)

    AntwortenLöschen