Ira's Fabolous Friday

Ira ist nicht vom Shades of Grey Phänomen überzeugt
Das Phänomen Fifty Shades of Grey befindet sich momentan wirklich in allem Munde. Die Männer stehen kurz vor der Verzweiflung und die Frauen kommen aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus. Da ich vermute, dass sich die Männer spätestens beim Lesen der heutigen Überschrift verabschiedet haben sage ich: 
„Hallo liebe Ladies!“

Ok ok, ich muss gestehen. Ich gehöre zu den ganz wenigen Frauen - in meinem Freundeskreis bin ich sogar fast die Einzige - die kein einziges Buch gelesen hat. Ich habe genau zwei Seiten beim Durchblättern mal überflogen, aber der Reiz, mir diese Heiligen Schriften genau unter die Lupe zu nehmen blieb aus. Ich wurde schon mehrfach sehr schräg und fragend deswegen angeschaut und auch als nicht normal betitelt, aber damit konnte ich bis jetzt sehr gut leben. BIS JETZT!
Am Sonntag war der große Tag! Nach langem hin und her, habe ich mich dazu entschlossen den Film anzuschauen, was sich gar nicht mal als so einfach entpuppte. Ich kann mich wirklich nicht erinnern, dass man montags beim Vorbestellen der Karten für die Vorstellung am Mittwoch oder Donnerstag noch genau Reihe 1-4 zur Auswahl hatte. Und das nicht nur bei der 20 Uhr Vorstellung. Selbst die Spätvorstellung hätte eine Nackenstarre zur Folge gehabt.

Sonntag 22.30 Uhr war es dann so weit: Mit meiner Freundin, die alle Bücher gelesen hat und voller Begeisterung war, saß ich nun im fast vollen Saal. Ich muss sagen, ich bin geteilter Meinung. Ich habe mich oft dabei erwischt, nach meinem persönlichen Christian Grey zu suchen. Ja wo ist dieser tolle Typ, der mir beim Kotzen die Haare hält, mich anschließend wäscht und mich ins Bett legt und das alles ohne eine Miene zu verziehen? Wo genau lebt dieser wahnsinnig gut aussehende Typ, dem kein Weg zu weit ist um seiner Angebeteten hinterher zu reisen, um bei ihr zu sein? Dieser Mr. Charming, der es innerhalb kürzester Zeit schafft, dass Frau sich zu 100% fallen lassen kann und ihm zu 1000% ihr Vertrauen schenkt, obwohl seine Phantasie Neuland für sie ist.

Die andere Seite hatte jedoch ein wenig Angst vor dem leicht psychopathischen SM Freak, der mit seinen Geschenken versucht eine Jungfrau für seine Vorlieben zu begeistern und gewinnen. Und sie am Ende auch noch demütigt. Es ist wirklich schwer zu sagen, ob der Film mich gepackt hat oder ich die 125 Minuten eher die rosarote Brille auf hatte und von diesem tollen Typen geschwärmt habe, der im wahren Leben doch gar nicht existiert.
Mädels, jetzt mal ehrlich: wer von Euch wurde mit dem eigenen Heli quer über Seattle geflogen, oder hatte zum Uni Abschluss einen neuen Audi vor der Tür stehen?! Von einem Kerl, der euer Sexualleben in einem fünfseitigen Vertrag verankert hat.

Ich glaube nach den ganzen Reaktionen, die ich von anderen mitbekommen habe, die die Bücher bereits verschlungen haben, bin ich schon froh, dass ich in dieser Hinsicht noch Jungfrau bin.
Meine Freundin, war jedenfalls auch etwas enttäuscht über die doch sehr milden Sex und SM Szenen, die im Buch weitaus schlimmer und „härter“ beschrieben wurden. Also doch nur ein kleiner Softporno. Lässt sich nur hoffen, dass der 2. Teil etwas mehr Pepp und Sex verspricht, damit auch die Leser auf ihre Kosten kommen. Vielleicht werde ich ja jetzt anfangen die Bücher genauer anzuschauen, damit ich wenigstens beim 2. Teil mitreden kann, oder vielleicht ist ein erneuter Überraschungseffekt die bessere Wahl...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen