Ira's Fabolous Friday

Welcome 2015! 


Ich bin momentan im Skiurlaub und habe das erste Mal den Jahreswechsel im Schnee verbracht. Es war unglaublich schön und die Atmosphäre gigantisch. Das Feuerwerk haben wir uns von einer Skialm angeschaut. Gänsehaut pur! Und wie soll es auch anders sein, pünktlich um 0 Uhr kam dann der jährliche emotionale Part, wo das letzte Jahr noch einmal im Schnelldurchlauf Revue passiert wurde. Es war eine kleine Achterbahnfahrt, mit einigen Auf und Ab's.




Anfang 2014 stand eigentlich mein Indien-Trip auf der Liste. Zwei Monate sollte ich nach Mumbai gehen und den Modelmarkt aufmischen. Flug war gebucht, Impfungen erledigt, nur das Visum wollte nicht so wirklich. Somit musste ich die Reise am eigentlichen Anreisetag absagen. Einerseits ist mir ein Stein vom Herzen gefallen, da Indien eine ganz andere Welt ist und in den Medien viele negative Meldungen kursieren, jedoch hätte ich diese Herausforderungen gerne angenommen. Wer weiß wofür es gut war :-)


Im März ging es stattdessen nach Athen. Sechs Wochen standen auf dem Plan. Sechs Wochen um das Buch aufzufrischen, möglichst viele lukrative Jobs zu bekommen und natürlich auch die Stadt und Kultur kennen zulernen.
Ich liebe es zu Reisen. Ich finde es spannend neue Länder zu sehen, zu sehen wie die Menschen dort leben, einfach alles. Deswegen habe ich mich 2013 dazu entschieden vermehrt im Ausland zu arbeiten. Normalerweise beginnt man mit dem Start der Karriere zu reisen. Ich habe mich jedoch entschieden erst später zu beginnen, da der Job sehr häufig unterschätzt wird. Man bekommt zwar die Möglichkeit zu reisen, neue Länder kennen zulernen, jedoch ist man viel alleine und lebt auf engstem Raum, ohne viel Privatsphäre meist aus dem Koffer. Darüber erzähle ich euch ein anderes Mal ausführlicher :-)

Zurück nach Athen: Ich war dort recht erfolgreich. Habe Werbespots gedreht, bin Shows gelaufen und habe für Magazine geshootet. Es war auf alle Fälle eine schöne Zeit. Natürlich auch mit Schattenseiten, aber ich habe mir vorgenommen aus allen negativen Erfahrungen das bestmögliche draus zu machen. 
Das Leben ist doch zu kurz, um nur am Schlechten festzuhalten oder sich daran zu orientieren. Lieber diese Dinge hinter sich lassen und positive Schlüsse aus Allem ziehen. Das wäre dann auch mein 1. Vorsatz für dieses Jahr. Mehr positiv Denken! Versucht es mal :-)

Im Sommer bin ich für 5 Wochen nach Mailand gegangen. Bereits 2013 war ich drei Monate dort und habe überraschender Weise sehr gute Jobs abstauben können. Mailand war in meinen Augen bis dato immer die Stadt für die 16-18 Jährigen , die im Durchschnitt einen BMI unter 16 haben, also unter starkem Untergewicht leiden.
Leider sind diese Bilder in der Branche immer noch üblich und sehr gefragt. Ich hoffe dass dies bald ein Ende hat und die Kunden und Agenturen klare Regeln setzen. 

Die Italiener freuen sich jedoch immer wieder auch über ältere Gesichter. Ich mit meinen 27 gehöre ganz klar dazu. Es ist aber dort sehr von Vorteil und das habe ich bei meinen Buchungen gemerkt. Viele Magazine, Kollektionspräsentationen und Werbespots standen auf der Liste.

Zurück in Deutschland habe ich mich auf eine neue Sache konzentriert.
Ich habe eine Ausbildung zum Pilates-Coach gemacht und bin total glücklich diese Entscheidung getroffen zu haben. Es macht nicht nur unglaublich Spaß, sondern es ist sehr effektiv und man sieht innerhalb kürzester Zeit schon Veränderungen. 
Vielleicht schaffe ich es fürs nächste Mal ein kleines Workout Video zu drehen, wenn ich gleich den Abhang lebend runter komme :-)
Ich stand 10 Jahre nicht auf dem Board und werde mal sehen wieviel von meinem Können noch vorhanden ist :-)))
Ich berichte !!!
Ihr Lieben, ich wünsche Euch ein ganz tolles und spannendes neues Jahr.
Dass ihr gesund bleibt, viele spannende Momente erlebt, Euer persönliches Glück findet und dass ihr dieses Jahr vor allem mit tollen Menschen umgeben seid.

" Tomorrow is the first blank page of a 365 page book. Write a good one"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen