Dr.med Ulrich Strunz - No Carb Smoothies


No Carb Smoothies
Es gab nochmal Post. Es geht zack, zack und die Bücher flattern uns ins Haus. Ich freue mich riesig, passend zum Frühlingsanfang gibt's neuen Lesestoff. Heute stellen ich euch eines der im Paket enthaltenen Bücher vor: "No Carb Smoothies" von Dr.med Ulrich Strunz vor. Das Buch behandelt die "Drei-Stufen-Diät". Es geht vorallem um die Vitaminbombe: Smoothie! Das Trendgetränk ist nicht nur fruchtig, sondern steckt voller Vitamine und Mineralien. Dr.med Ulrich Strunz zeigt, dass man mit diesen bunt gemixten Getränken tatsächlich abnehmen kann. Strunz entwickelte eine Diät, bei der man bereits nach einer Woche "No Carb Smoothies" körpereigens Fett abbaut. Klingt erstmal komisch, ist aber wohl so. Der Körper schaltet um in die Ketose. Ketose ist in etwas sowas wie der Fastenmodus des Körpers - der Körper wird von "Stoffwechselmüll" befreit wie Strunz schreibt. Menschen die sich so ernähren, heißen Ketarier. Die Kohlenhydrate die der Ketarier am Tag zu sich nimmt liegen bei gerade mal 20-50gramm. Die Menge ist gerade für Ketarier-Neulinge schwer einzuhalten, daher hat Dr.med Ulrich Strunz mit seiner Smoothie Idee, eine guten Einstieg bzw. Übergang geschaffen. 3 Keto-Smoothies am Tag, nebenbei pro 10kg Körpergewicht einen halben Liter Wasser. Klingt ja erstmal ganz gut, aber schafft man das wirklich? Nebenbei darf man kohlenhydratreiche Snacks wie eine Avocado, ein hartgekochtes Ei, Hähnchenbruststreifen oder Oliven naschen. Der Körper baut schließlich unter dem Einfluss des Hormons Glukagon die Fettsäuren in der Leber zu Ketonkörpern um. Sowohl Muskeln, als auch Leber, Herz, eigentlich der ganz Körper, können diese als Energielieferanten nutzen. Ein Keto-Smoothie enthält unter 6gramm Kohlenhydrate, das tolle daran? Der Shake macht laut Strunz satt! Glaubt ihr nicht? Ich werde es testen! Auch wenn es in den ersten Tagen "Nebenwirkungen" wie Kopfschmerzen, Müdigkeit und eingeschränkte Leistungsfähigkeit geben kann, ist diese Art der Diät machbar. Mithilfe des Buchs, wird man durch die Ketose-Praxis geführt und bekommt einiges an Informationen, Tipps und Tricks Input. Für's Gemüse beispielsweise gilt, alles was über der Erde wächst ist bei dieser Ernährungsform super. Alles was unter der Erde wächst, hat wiederum too much Kohlenhydrate. Kartoffeln, Wurzeln und Co, sollten also bei der Ketose nicht auf den Speiseteller bzw. in den Mixer kommen. Jeder muss für sich warscheinlich seine Rezepte finden, aber Dr.med Ulrich Strunz zeigt eine gute Mischung und so ist garantiert für jeden Geschmack das richtige dabei.

Prost, Gesundheit!
Ob Himbeer-Mandel-Shake, Kokos-Papaya-Drink, Brombeer-Quark-Shake oder aber ein Fenchel-Erdnuss-Smoothie -alle Rezepte sind detailliert beschrieben und mit jeweiligen Nährwerten angegeben. Am Ende des Buches sind verschiedene Listen mit Zutaten, die unbegrenzt erlaubt sind oder aber begrenzt erlaubt sind und dann mit Gramm Angaben versehen sind. Unbegrenzt darf man beispielsweise Avocado und Ei  genießen. Es sind tolle Rezepte, die garnicht nach einer Diät klingen. Wir sind begeistert! Das Buch ist gut strukturiert, detailliert und durch die Farbabbildungen von Smoothie und Co ansprechend gestaltet. Ob es wirklich klappt, sich gesund und schlank zu trinken? Habt ihr bereits Erfahrungen gemacht mit dieser Diät Methode? Ich bin gespannt auf eure Berichte.

weitere Info's zum Verlag gibt's hier: http://www.randomhouse.de/heyne/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen