Die "Gentleman Of The Year" zu Gast in der Halle Münsterland

Mrs. Couture* war Live dabei als die Punkrock-Band Beatsteaks in Münster im Rahmen ihrer Creep Magnet Tour 2014 gastierte. Die seit 1995 aus den fünf Musikern Arnim Teutoburg-Weiß, Bernd Kurtzke, Peter Baumann, Thomas Götz und Thorsten Scholz bestehende Band heizte den Fans ordentlich ein. Wie die Stimmung war, welche Lieder gespielt wurden und ob ich nochmal ein Konzert der Beatsteaks besuchen würden? Das und mehr erfahrt ihr im Konzertbericht.

Arnim Teutoburg-Weiß
Es ist Dienstagabend 18.30h. Vor der Halle Münsterland in Münster versammeln sich allmählich tausende Menschen. Sie allen wollen die Beatsteaks sehen. Langsam füllt sich die Halle, die Fans strömen hinein. Die meisten haben Beatsteaks T-Shirts an, einen Beatsteaks Becher in der Hand und ein Lächeln im Gesicht. Die Vorband ist heute die österreichische Band „Bilderbuch“.  Um Punkt 20 Uhr geht es los.  Die Österreicher-Jungs stürmen die Bühne, rocken los und geben alles. Die Menge tobt. Eine gute dreiviertel Stunde haben die Jungs das Publikum eingeheizt, ehe es hieß: Bühne frei für die Beatsteaks. Kurz nach 21 Uhr betraten die sympathischen Berliner die Bühne. Sie lieferten ein grandioses Konzert ab. Die Menge feierte, rockte zu Songs wie „Let me in“ und „I don’t care as long as you sing". Aber auch die Klassiker wie „Hey Du“ kamen bei den Fans gut an. Als die Band ihren Song "Gentleman of the Year" performte, war die Stimmung perfekt. Es ist einfach ein tolles Gefühl, Teil dieser feiernden Menschen zu sein, die ihren Jungs die Ehre erweisen. Bereits nach den ersten Songs gab es auch auf den Tribünen kein Halten mehr. Alle standen auf, feierten, rockten und applaudierten. Die Berliner Jungs haben den Mix aus alt und neu perfekt gewählt. Die Zuschauer dankten es durch lautstarkes Mitsingen, tosenden Applaus und gaben der Band nicht nur ein Lächeln an diesem Abend. Sänger Arnim genoss die Momente, bei dem das Publikum absolut textsicher den Refrain mitgesungen hat. Man merkt wie die Beatsteaks die Bühne und ihre Fans lieben. Es ist toll, eine so wundervolle Band Live zu erleben und das Feeling eines ganz großen Konzertes zu spüren.

Beatsteaks Live in Münster
Die Bühne wurde in verschiedenste Farben gehüllt, die die Atmosphäre perfekt machten. Es ist definitiv Musik mit Suchtgefahr. Wir sind nach gut 2.5 Stunden ausgepowert, glücklich und stolz Teil des Beatsteaks-Abends gewesen zu sein. Es ist ganz sicher nicht unser letztes Konzert der Berliner Jungs gewesen. Ich werde wiederkommen, abrocken, feiern, tanzen, gut gelaunt den Abend verbringen und den „Gentleman Of The Year“ erneut einen Besuch abstatten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen